Apr 19

Geschichte des/der RKK

Tag: Admin @ 15:23
  • 1959 Gründung am 21.06.1959 in Bad Ems mit 64 Vereinen. Der Verband führt den Namen Regionalverband karnevalistischer Korporationen Rhein-Mosel-Lahn e.V. – Sitz Bad Ems (RKK)
  • 1959 1. Präsident wird Walter Meyer, Trier; 1. Vizepräsident wird Peter Seelig, Koblenz
  • 1959 Der RKK ist Mitglied in der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval Mainz (IMK) im BDK
  • 1965 Nach dem Tod von Walter Meyer wird Peter Seelig, Koblenz, 2. Präsident des RKK (Peter Seelig war Ehrenpräsident in der AKK); 2. Vizepräsident wird Carlo Paolucci, Trier
  • 1972 Loslösung vom BDK mit nur noch 27 Vereinen
  • 1974 Nach dem Tod von Peter Seelig wird Ortwin Seidler, Koblenz-Lützel, 3. Präsident des RKK; 3. Vizepräsident wird Horst Neutsch, Wissen
  • 1976 Verlegung des Verbandssitzes nach Koblenz
  • 1976 Rahmenvertrag mit der GEMA unter Präsident Ortwin Seidler
  • 1976 Pressereferent Bernhard Jadischke ruft das RKK-Organ Die Bütt ins Leben. Format DIN A5
  • 1977 4. Vizepräsident wird Alois Franz, Bad Ems
  • 1980 5. Vizepräsident wird Willi Hardt, Neuwied-Gladbach
  • 1980 Peter Schmorleiz tritt mit seinem Verein als 62. Verein dem RKK bei, das heißt, das man in etwa wieder den Gründungsmitgliedsstand (64) erreicht hatte.
  • 1981 Peter Schmorleiz wird als Bezirksdelegierter für den Eifelraum ins Präsidium gewählt.
  • 1981 Rahmenverträge mit der GERLING Vers. AG für die Vereins-Haftpflicht- und die Gruppen-Unfall-Versicherung, unter Leitung von Peter Schmorleiz
  • 1981 Die Vereins-Haftpflicht-Versicherung mit den globalen Einschlüssen ist ein Entwurf von Peter Schmorleiz, der hier erstmals realisiert werden konnte!
  • 1981 Peter Schmorleiz fertigt die Tanzturnier-Richtlinien für den Laien-Tanzsport, heute Gardetanzsport oder karnevalistischer Tanzsport (zusammen mit Volker Huster und Ballettmeister Wolfgang Schoofs-Carell) an.
  • 1981 Peter Schmorleiz wird zum 1. Tanzturnier-Geschäftsstellenleiter gewählt, Volker Huster zum 1. Obmann berufen. Eigene Wertungsrichter und Fachreferenten ausgebildet bzw. berufen.
  • 1982 Peter Schmorleiz wird Pressereferent im geschäftsführenden Vorstand.
  • 1983 Durchführung der 1. Rheinland-Meisterschaften im Laientanzsport – heute Gardetanzsport in Mülheim-Kärlich nach einer Idee von Staatsminister Rudi Geil und Peter Schmorleiz.
  • 1983 Erstmals Ehrung einer Tanzgruppe zum „Sieger in der Jahreswertung„: Rot-Weiß-Ballett der Mülheimer KG
  • 1983 Peter Schmorleiz übernimmt das RKK-Organ Die Bütt als Chefredakteur und Verlagsleiter; er macht Die Bütt zur größten Karnevalszeitschrift Deutschlands (bis 2007)
  • 1984 Der RKK feiert sein 25jähriges Bestehen in Koblenz. Schirmherr: Oberbürgermeister Willi Hörter; Festredner: Bürgermeister Dieter Maahs
  • 1984 Einführung der RKK-Verdienstmedaillen in Gold, Silber und Bronze, als höchste Auszeichnung in Sachen Brauchtum
  • 1984 Erstmals Wahl der RKK-Funkenmariechen unter dem Patronat der Klosterbrauerei Koblenz. Die ersten Siegerinnen waren: Heike Dilk, KKG Zell/Mosel; Helga Frickel, Mülheimer KG; Andrea Strahtmann, KG „Kapuzemänner“ Koblenz-Kesselheim
  • 1985 Nach dem Tode von Ortwin Seidler wird Peter Schmorleiz, Kettig, auf der JHV in Weißenthurm zum 4. Präsidenten des RKK gewählt. 6. Vizepräsident wird Alfons Kölzer, St.Goar
  • 1985 Neuordnung der RKK-Satzung mit Unterschrifts-Vollmachten für Präsident, zwei Vizepräsidenten und den Justiziar
  • 1985 Gründung der Musik-Geschäftsstelle. 1. Musik-Geschäftsstellenleiter wird Bernd Vetter, Mayen
  • 1986 Neuordnung des Verbandsgebietes in 23 einzelne Bezirke, etwa die Kreisgrenzen. Jeder Bezirk erhält einen Bezirksvorsitzenden
  • 1986 Der große Boom beginnt. Die gezielte Werbung trägt Früchte. z.B. 1993: der 700. Mitgliedsverein wird die KG „Elwerter Gickel“ e.V. aus Niederelbert
  • 1986 Justiziar RA Görgen und Präsident Peter Schmorleiz erstellen mit dem Präsidium eine Resolution zur Erlangung der Gemeinnützigkeit für Karneval-Vereine, die die Abgeordneten MdL Hans Tölke, Bitburg, und MdL Dr. Werner Langen, Müden, als „kleine Anfrage“ in den rheinland-pfälzischen Landtag einbringen. Die Landesregierung Rheinland-Pfalz befürwortet die Resolution und gibt diese an die Bundesregierung weiter. Auf Grund unserer Anregung unterstützen nach und nach viele namhafte Politiker unser Begehren – Die Bundesregierung setzt auf Grund unserer Initiative einen eigenen Ausschuss ein, der mit dem RKK korrespondiert!
  • 1987 Schatzmeister Willi Klein, Neuwied-Ihrlich, wird nach Beendigung seiner Vorstandsarbeit zum 1. Ehrenmitglied des RKK ernannt.
  • 1988 1. RKK-Musik-Tag in Mayen. Ausrichter: Prinzengarde Mayen
  • 1988 Auf der Jahrestagung in Lahnstein stiften Dieter und Winnie Buslau, Exprinz und Ex-Confluentia aus Koblenz, ihren von ihrem Sohn komponierten Prinzenmarsch dem RKK als „RKK-Marsch„. Er wird auf der Gala zum ersten Mal gespielt. Seither klingt er auf jeder RKK-Veranstaltung – und nicht nur dort…
  • 1988 Durchführung der 1. offiziellen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Laien-Tanzsport in Mülheim-Kärlich (Fortführung der Rheinland-Meisterschaften, nun mit amtl. Hintergrund). Schrimherr: Staatsminister Rudi Geil
  • 1988 Der RKK hat seine 464 Vereine angeschrieben, um die echte Mitgliedszahl der Vereine zu erfragen. 307 Vereine teilten schriftlich ihren Mitgliedstand mit. Somit haben unsere Vereine eine durchschnittliche Mitgliederanzahl von 483 Mitglieder!
  • 1989 1. RKK-Tag in Zell/Mosel (Kreis Cochem-Zell) nach einer Idee von Pressereferent Walter Fabritius. Schrimherr: Ministerpräsident Dr. Wilhelm Wagner. (164 zugbeteiligte Vereine; ~8.000 beteiligte Personen; ~15.000 Zuschauer)
  • 1990 Erlangung der Gemeinnützigkeit für Karnevalsvereine – Beschluss des Bundestages – Unser großer Erfolg!
  • 1990 Herausgabe der Musik-Cassette (MC): RKK-Marsch – RKK-Lied. Neue Karnevals- und Stimmungslieder aus unserem Verbandsgebiet. Neu dabei das RKK-Lied, Musik: Dieter Vetter, Text: Dieter Vetter und Peter Schmorleiz, Interpreten: Nicole Klemmer, Andernach und Dieter Vetter, St.Goar
  • 1990 Der RKK nimmt erstmals mit einem Informations-Stand an einer Verbraucherausstellung, der IHAGA in Neuwied, teil, und ist auch am Show-Programm beteiligt. – Ein großer Erfolg
  • 1990 Durchführung der 1. offiziellen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Laien-Tanzsport in Bendorf-Stromberg für Kinder und Junioren (Fortführung der Rheinland-Meisterschaften, nun mit amtlichem Hintergrund). Schirmherr: Staatsminister Rudi Geil
  • 1990 Erstmals Landesmeisterschaften in Nordrhein-Westfalen im Laien-Tanzsport, in Siegburg für Kinder, Junioren und Senioren
  • 1991 Anmietung einer Geschäftsstelle in 56220 Kettig, Hauptstraße 24
  • 1992 2. RKK-Tag in Bad Breisig (Kreis Ahrweiler) – Schirmherr: Ministerpräsident Rudolf Scharping. (157 zugbeteiligte Vereine; ~9000 beteiligte Personen; ~20.000 Zuschauer)
  • 1992 Der RKK feiert sein 3x11jähriges Bestehen in seiner Gründungsstadt Bad Ems. Schirmherr: Ministerpräsident Rudolf Scharping, Festredner: Staatsminister Walter Zuber
  • 1993 Durchführung des größten Prinzen(paare)treffen der Welt in Köln, in Zusammenarbeit mit Radio RPR1, an dem 353 Prinzen(paare) und Dreigestirne Teilnahmen – Guiness Buch der Rekorde!
  • 1995 3. RKK-Tag in Mendig (Kreis Mayen-Koblenz) – Schirmherr: Ministerpräsident Kurt Beck – Größtes karnevalistisches Freundschaftstreffen Deutschlands (160 zugbeteiligte Vereine; ~10.000 beteiligte Personen; ~25.000 Zuschauer)
  • 1995 Der RKK hat ab sofort 2 Vizepräsidenten; neu hinzu kommt Luise Dahm, Welschbillig
  • 1995 Die Gründungsversammlung des Landesverband für Gardetanzsport erfolgt am 6.Dezember 1995 im Sportministerium zu Mainz unter Anwesenheit von Staatsminister Volker Zuber, dem Präsidenten des Sportbundes Rheinland Hermann Höfer, dem Präsidenten des RKK Peter Schmorleiz, dem Präsidenten des BdK Volker Wagner, dem Tanzturnier-Geschäftsstellen-Leiter Walter Piroth und dem Führungspersonal des Sportministerium. Die von Peter Schmorleiz vorgelegten 11 Piktogramme – 1 Allgemein, 10 für jede Disziplin – werden amtlich anerkannt und sind künftig maßgebend. Als Wappen gilt der Schriftzug LfG neben dem Landeswappen Rheinland-Pfalz.
  • 1996 Erlangung der sportlichen Anerkennung für den karnevalistischen Tanzsport mit dem Sportministerium und dem BDK beim Landessportbund Mainz. Unser Sport heißt nun: „Gardetanzsport“ und umfasst folgende Disziplinen: Gardetanz; Majoretten/Twirling; Volkstanz; Schautanz – Gründung des Landesverbandes für Gardetanzsport in Rheinland-Pfalz Speyer -LfG (heute LkT)-. Leiter der Gründungsversammlung ist der Präsident des Landessportbundes Prof. Dr. Rüdiger Sterzenbach. 1. Vorsitzender des LfG wird Volker Wagner; 2. Vorsitzender werden Peter Schmorleiz und die Landespräsidenten des BDK in RLP. – Nach und nach Gründung eines LfG in allen Bundesländern bis zum Bundesverband für Gardetanzsport -BfG-. Dieser Sportverband ist ausschließlich für RKK- und BDK-Mitglieder bestimmt.
  • 1996 Der BDK gestattet den Siegern der RLP-Meisterschaften an den Süddeutschen Meisterschaften teilzunehmen.
  • 1997 Durch den Tod von Alfons Kölzer Ergänzungswahlen: Die Vizepräsidenten heißen nun: Horst Welling, Koblenz-Metternich und Luise Dahm, Welschbillig
  • 1997 Der RKK übernimmt die Patenschaft über den mit einem Geldpreis dotierten und jährlich zu verleihenden  Zinnhannes Kulturpreis, gestiftet vom Firmengründer der gleichnamigen Ordensfirma aus Krummenau, Jörg Schneider†. Der RKK beruft die Jury. – 1. Preisträgerin ist Marlies Seibel aus Neumagen. Laudator ist Peter Schmorleiz. – Seither jährliche Verleihung an verdiente Karnevalisten/Fastnachter innerhalb der RKK
  • 1997 Herausgabe des 1. RKK-Jahresordens. 1. Motiv: Deutsches Eck in Koblenz. Seither jährliche Herausgabe der Serie.
  • 1997 1. Kreisnarrentreffen im Kreis Mayen-Koblenz in Polch (im großen Stil), in Zusammenarbeit mit Landrat Albert Berg-Winters. Teilnahme seither immer über 80 Vereine.
  • 1997 Herausgabe der Compact-Disc (CD) Rheinland-Pfalz – Gott erhalt’s. Neue Stimmungslieder aus Rheinland-Pfalz, incl. Neuaufnahme des RKK-Marsch
  • 1998 Ab Ausgabe 75 erscheint Die Bütt in Magazingröße DIN A4 und vielen farbigen Seiten
  • 1998 4. RKK-Tag in Herschbach (Westerwaldkreis) – Schirmherr: Ministerpräsident Kurt Beck – (123 zugbeteiligte Vereine; ~7500 beteiligte Personen; ~ 12.000 Zuschauer)
  • 1999 Der deutsche Journalistenverband überreicht Peter Schmorleiz für Die Bütt den Fachmedienpreis 1998 als bestes Fachmagazin in Sachen Karneval in Deutschland!
  • 1999 Peter Schmorleiz konzipiert für RPR eine Karnevalssendung, die 2000 unter dem Namen „Karnevalissimo“ beim ZDF ausgestrahlt wird. Die Moderation oblag Guido Cantz und Cordula Stratmann
  • 1999 Anstelle von Horst Welling wird Günter Dillenburger, Koblenz-Lützel, zum Vizepräsidenten gewählt
  • 2000 Auch die fördernden Mitglieder erhalten Stimmrecht, der Ehrenrat wird von 7 auf 9 Mitglieder erhöht.
  • 2000 Der RKK ist – zusammen mit dem BDK und der NEG – als Schirmherr auf der 1. Carnevale Expo in Düsseldorf (heute InterKarneval in Köln) und mit einem Infostand vertreten.
  • 2001 5. RKK-Tag in Ulmen (Kreis Cochem-Zell) – Schirmherr: Ministerpräsident Kurt Beck – (168 zugbeteiligte Vereine; ~7800 beteiligte Personen; ~15.000 Zuschauer)
  • 2001 Der Geschäftsführende Vorstand wird von 9 auf 13 Mitglieder erhöht
  • 2001 Erstmals Hessische Landesmeisterschaften im Gardetanzsport für Kinder, Junioren und Senioren in Hadamar
  • 2001 konnte der 1.000 Mitgliedsverein begrüßt werden: Prinzengarde „Gloria“, Worms
  • 2002 Der Ehrenrat wird autonom. Heinz Frickel wird zum 2. Ehrenmitglied ernannt
  • 2003 6. RKK-Tag in Neuwied – Schirmherr: Ministerpräsident Kurt Beck – (228 zugbeteiligte Vereine; ~9.500 beteiligte Personen; ~45.000 Zuschauer)
  • 2003 Der RKK feiert sein 4×11 jähriges Bestehen wiederum in seiner Gründungsstadt Bad Ems. – Schirmherr: Ministerpräsident Kurt Beck; Festredner: Staatsminister Herbert Mertin
  • 2004 45. RKK-Jahrestagung in Wirges
  • 2004 Peter Schmorleiz, „Die Bütt“, erhält den Preis als Bester Chefredakteur einer Fachzeitschrift
  • 2005 Peter Schmorleiz wird auf der Jahrestagung in Bad Marienberg für 20-jährige Präsidentschaft geehrt. Gratulanten waren u.a.: Staatsminister Hendrik Hering; der CDU-Landesvorsitzende Dr. Christoph Böhr; der Landrat des Kreises Mayen-Koblenz Albert Berg-Winters; der Präsident des Landessportbundes Hermann Höfer †; der Präsident des Landesverbandes für karnevalistischen Tanzsport Hardy Höfli (LkT); der Landespräsident der Förderation Europäischer Narren (FEN) Karl-Heinz Schäfer u.v.a.
  • 2005 Der RKK öffnet seine Grenzen, sodass jeder Verein im deutschsprachigen Raum Mitglied in den RKK werden kann.
  • 2005 Ein Ausschuss zur Überarbeitung der RKK-Satzung wird gewählt
  • 2005 Der BDK verbietet seinen Vereinen an den Turnieren der RKK-Vereine teilzunehmen. Auch werden die Landesmeisterschaften nicht mehr als Qualifikationsturniere für die Süddeutsche Meisterschaft angesehen. Ab sofort sind die RKK-Landesmeisterschaften Qualifikationsturniere für die eigenen Deutschen Meisterschaften des RKK
  • 2005 Neuordnung des Verbandsgebietes in 24 einzelne Bezirke, etwa die Kreis- bzw. die Gebietsgrenzen. Jeder Bezirk erhält einen Bezirksvorsitzenden
  • 2006 In Neuwied findet mit großem Erfolg das 1. Mittelrheinische Möhnentreffen statt. 46 Möhnenvereine nehmen teil. Ausrichter: Die Neuwieder Stadtmöhnen im Festausschuss der Stadt Neuwied
  • 2006 Der Satzungsausschuss wird dankend verabschiedet; die Abstimmung über die Satzungsänderungen auf 2007 verschoben.
  • 2006 Der RKK ändert mit Mehrheit seinen Namen und heißt jetzt: Rheinische Karnevals-Korporation e.V. (RKK) – Sitz Koblenz – Verband für Karneval, Fastnacht und Gardetanzsport
  • 2006 In Mülheim-Kärlich werden mit großem Erfolg die 1. Deutschen Meisterschaften der RKK im Gardetanzsport für Kinder, Junioren und Senioren durchgeführt. Teilnehmer sind die ersten 5 der jeweiligen Landesmeisterschaften.
  • 2007 7. RKK-Tag in Kottenheim – Schirmherr: Ministerpräsident Kurt Beck – (158 zugbeteiligte Vereine; ~ 6.000 beteiligte Personen; ~ 10.000 Zuschauer)
  • 2007 Am 20. Oktober wird Peter Müller, Gebhardshain, mit Mehrheit zum 5. Präsidenten der RKK gewählt, nachdem Peter Schmorleiz nicht mehr kandidiert hat
  • 2007 Peter Schmorleiz wird nach 22-jähriger Präsidentschaft einstimmig zum1. Ehrenpräsidenten ernannt, ist somit das 3. Ehrenmitglied der RKK, und wird als ordentliches Mitglied in den neuen Ehrenrat gewählt; er bleibt auch weiterhin Förderndes Mitglied in der RKK
  • 2007 Helmut Hohl übernimmt das RKK-Organ Die Bütt als Chefredakteur und Verlagsleiter, nachdem Peter Schmorleiz auch diese Ämter niedergelegt hat.
  • 2007 In Polch werden die 2. Deutschen Meisterschaften der RKK im Gardetanzsport für Kinder, Junioren und Senioren durchgeführt.
  • 2008 Walter Fabritius wird einstimmig zum 4. Ehrenmitglied ernannt
  • 2008 Erstmals Landesmeisterschaften im Gardetanzsport im Saarland in Merzig, für Kinder, Junioren und Senioren
  • 2008 Die 3. Deutschen Meisterschaften im Gardetanzsport finden mit großem Erfolg in Hachenburg statt.
  • 2008 Auf einer eigens hierfür einberufenen Mitgliederversammlung (31.05.08) in Mülheim-Kärlich wird mit Mehrheit die Satzung unter der Leitung des Justiziars RA Claus Peitz geändert bzw. auf den neuesten Stand gebracht und ist ab sofort gültig.
  • 2008 Anstelle von Günter Dillenburger wird Herbert Stoffel, Emmelshausen, zum Vizepräsidenten gewählt
  • 2008 Umzug in die neuen Geschäftsräume nach 56077 Koblenz-Kesselheim, Carl-Spaeter-Straße 1
  • 2008 In Hachenburg werden die 3. Deutschen Meisterschaften der RKK im Gardetanzsport für Kinder, Junioren und Senioren mit Erfolg durchgeführt
  • 2009 Die RKK feiern ihr 50jähriges Bestehen, wiederum in ihrer Gründungsstadt Bad Ems. Schirmherr: Kurt Beck; Festredner: Ehrenmitglied Walter Fabritius
  • 2009 8. RKKTag in Bad Ems – Schirmherr: Ministerpräsident Kurt Beck – (102 beteiligte Vereine; ~4.000 beteiligte Personen; ~20.000 Zuschauer)
  • 2009 Walter Piroth tritt als Tanzturnier-Geschäftsstellenleiter zurück. Nachfolger wird Volker Huster, der dieses Amt bereits von 1985-1988 inne hatte.
  • 2009 Helmut Hohl tritt als Chefredakteur von Die Bütt zurück. Neuer Chefredakteur wird Franz-Josef Wüst.
  • 2009 In Siegburg fand die 50. Jahrestagung  der RKK mit RKK-Gala statt.
  • 2009 In Koblenz werden mit Erfolg die IV. Deutschen Meisterschaften der RKK im Gardetanzsport für Kinder, Junioren und Senioren ausgetragen.
  • 2010 Landrat a.D. Albert Berg-Winters und RKK-Ehrenpräsident Peter Schmorleiz erhalten auf dem Kreisnarrentreffen 2010 in Saffig für ihre großen Verdienste um diese Veranstaltung den Ehren-Kreiswackes
  • 2010 Franz Josef Wüst tritt als Chefredakteur von Die Bütt zurück.
  • 2010 Hans Mayer wird anstelle von Luise Dahm Vizepräsident. Luise Dahm und Fredi Löhr werden 5. bzw. 6. Ehrenmitglied in den RKK. Neuer Pressereferent wird Sebastian Müller und ist somit auch für Die Bütt zuständig.
  • 2010 In Herzogenrath-Kohlscheid (bei Aachen) finden die V. deutschen Meisterschaften der RKK für Kinder, Junioren und Senioren im Gardetanzsport statt.
  • 2010 Herbert Becker wird verantwortlicher Redakteur für Die Bütt.
  • 2011 Die RKK sind mit mehreren Veranstaltungen auf der Bundesgartenschau Koblenz 2011 vertreten.
  • 2011 Präsident Peter Müller übernimmt Die Bütt als Chefredakteur (V.i.S.d.M)
  • 2011 Zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval (AKK) und namhaften Sponsoren (Firmen) veranstalten die RKK das 1. Karnevalsforum „Jeck am Eck“ in Koblenz.
  • 2011 In Mülheim-Kärlich finden mit großem Erfolg die 6. Deutschen Meisterschaften im Gardetanzsport für Kinder, Junioren und Senioren statt. Seit 2006 wie von den Sportbünden vorgegeben: Qualifikationsturniere – Landesmeisterschaften – Deutsche Meisterschaften!
  • 2012 Seit 30 Jahren gibt es die Tanzturnier-Richtlinien für den Gardetanzsport! Sie umfassen als einzige Richtlinien alle 10 Disziplinen dieser einzigartigen Sportart: Gardetanz, Majorettendarbietung, Volks- und Schautänze. Herzlichen Glückwunsch!
  • 2012 Erstmals vergeben die RKK auf der Herbst-Gala (RKK-Gala) den „Goldenen Narren“ an zwei verdiente Persönlichkeiten. Für den Bereich Karneval erhält dies der TV-Werbemoderator Harry Wijnvoord und für den Bereich Politik der Bundestagsabgeordneter Josef Winkler. Bad Ems. Diese hohen Ehrungen sollen von nun an jährlich verliehen werden.
  • 2012 Anstelle des zurückgetretenen Herbert Stoffel wird Willi Fuhrmann neuer Vizepräsident der RKK.
  • 2012 Auf der JHV 2012 wird Erna Moormann einstimmig zum Ehrenmitglied mit dem Titel „Ehrenschatzmeisterin“ ernannt! Herzlichen Glückwunsch! Neuer Schatzmeister wird der bisherige Geschäftsführer Daniel Marx.
  • 2012 Am 03. und 04.11.2012 finden in Merzig (Saarland) die 7. Deutschen Meisterschaften im Gardetanzsport für Kinder, Junioren und Senioren wiederum mit großem Erfolg statt. Eine Erfolgsgeschichte!
  • 2013 Als Disziplin XI nehmen die RKK die Disziplin „Männerballett“ versuchsweise für die Jahre 2013 und 2014 in ihre Tanzturnier-Richtlinien (TTR) auf. Die TTR enthalten damit ab sofort 11 Disziplinen!
  • 2013 Die 8. Deutschen Meisterschaften im Gardetanzsport finden in Lohmar statt
  • 2013 Schatzmeister Daniel Marx erklärte im Februar seinen Rücktritt.
  • 2013 Präsident Peter Müller im September zurückgetreten.
  • 2013 Der zurückgetretene Präsident Peter Müller wird mit dem gesamten Präsidium auf der JHV in Hadamar nicht entlastet.
  • 2013 Auf der JHV in Hadamar wird Peter Schmitz-Hellwing, Köln – langjähriger Präsident der Willi-Ostermann-Gesellschaft – zum 6. Präsidenten der RKK gewählt.
  • 2013 Neue Schatzmeisterin wird Simone Enck.
  • 2014 Das alte Präsidium von 2013 wurde entlastet; die Entlastung des Ex-Präsidenten Peter Müller erfolgte unter Vorbehalt der ausstehenden Forderungen!
  • 2014 Die 9. Deutschen Meisterschaften im Gardetanzsport finden in Aachen statt
  • 2014 Peter Schmitz-Hellwing tritt nach nur 10monatiger Präsidentschaft zurück. Hans Mayer wird vom Präsidium zum kommisarischen Präsidenten ernannt
  • 2014 Auf der JHV 2014 in Bitburg votieren 87% für Hans Mayer. Hans Mayer (Birresdorf) ist somit 7. Präsident der RKK
  • 2015 Chefredakteur (V.i.S.d.P.) unseres Organs Die Bütt ist ab sofort Präsident Hans Mayer, Vertreter ist Pressereferent Helmut Hohl
  • 2015 Präsident Hans Mayer trifft erstmals mit dem RKK-Bezirksvorsitzenden Erwin Rüddel MdB die Bundeskanzlerin Fr. Dr. Angela Merkel
  • 2015 Am ersten Familientag der RKK in Bitburg nehmen ca. 2000 Menschen teil; Höhepunkt war ein Konzert der „Bläck Fööss“ aus Köln!
  • 2015 Präsident Hans Mayer macht seine Antrittsbesuche bei Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Innen- und Sportminister Roger Lewentz MdL
  • 2015 Die RKK verabschieden eine Petition zur Anerkennung und Förderung des Ehrenamtes für einen Punkt bei der Rentenversicherung
  • 2015 Auf der JHV in Bad Breisig wird Gabriele Arnold aus Andernach einstimmig zur neuen Vizepräsidentin gewählt; neue Schatzmeisterin wird Marianne Wingen aus Koblenz
  • 2015 Die 10. Deutschen Meisterschaften im Gardetanzsport finden in Schweich bei Trier statt!
  • 2016 Präsident Hans Mayer trifft mit den Vizepräsidenten Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin
  • 2016 Viele Vereine mussten ihre Rosenmontagszüge 2016 wegen zu schlechtem Wetter verschieben, z.B. auf den Halbfastensonntag (Lätare), einige sogar bis Mai!
  • 2016 Am zweiten Familientag der RKK in Koblenz nahmen nur ca. 500 Menschen teil; Höhepunkt war hier ein Konzert der „Paveier“ aus Köln!
  • 2016 Hans Mayer, Biersdorf, wird auf der JHV 2016 in Mülheim-Kärlich einstimmig als Präsident der RKK wiedergewählt.
    Hermann Wagner, Monreal, wird neuer Vizepräsident
    Monika Wingen-Fuhrmann, Koblenz, wird neue Schatzmeisterin
    Werner Blasweiler, Mayen,
    wird neuer Pressereferent und ist somit auch als Chefredakteur für Die Bütt zuständig
  • 2016 Die  11. Deutschen Meisterschaften im Gardetanz finden in Lohmar statt
  • 2017 Frank Ackermann erhält bei EMS-Kreisnarrentreffen die Rhein-Lahn-Kapp 2017
  • 2017 Der RKK-Familientag 2017 findet in Bad Ems statt. Hauptattraktion „DIE RÄUBER“. Leider nicht mehr Teilnehmer als im Vorjahr.
  • 2017 Die RKK setzen auf Prävention im Gardetanzsport (karnevalistischer Tanzsport)
  • 2017 Die RKK trafen namhafte Spitzenpolitiker in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin: Bundesfamilienministerin  und Goldener Narr-Trägerin Dr. Katharina Barly, Erwin Rüddel MdB, RP-Innenminister Roger Lewentz, Bundeswirtschaftsminister und Goldener Narr-Träger Dr. Volker Wissing  und die CDU-Bundesvize, CDU Landesvorsitzende und Goldener Narr-Trägerin Julia Klöckner.
  • 2017 Die 12. Deutschen Meisterschaften im Gardetanzsport findet in Mülheim-Kärlich  statt!
  • 2017 Seit nunmehr 22 Jahren ist der Gardetanzsport bei den Sportbünden anerkannt und die 11 Piktogramme autorisiert. Einmal für Gesamt und 10 für jede Disziplin!
  • 2017 Präsident Hans Mayer wird in Nell/Trier Weinbergpate! Wingertlage „Tiergartental“
  • 2017 Die JHV in Hillesheim schließt mit einem hervorragenden wirtschaftlichen Ergebnis!
  • 2018 Wieder ein Kinderprinzentreffen im Mainzer Landtag
  • 2018 Über 30 Prinzen(paare) und Dreigestirne beim RKK-Prinzentreffen in Hillesheim
  • 2018 Zum RKK-Familientag 2018 im Eifelpark Gondorf mit den Hauptattraktionen Marita Köllner und den Original „Kolibris“ aus Köln kamen leider nur einige Hundert Teilnehmer
  • 2018 Die Jahreshauptversammlung in Malberg (bei Kyllburg) schloss wieder mit erinem beachtlichen wirtschaftlichen Ergebnis
  • 2018 Die 13. Deutschen Meisterschaften im Gardetanzsport finden mit großem Erfolg in der CGM-Arena in Koblenz statt!

Peter Schmorleiz bei der Ernennung zum Ehrenpräsidenten der RKK